Special Olympics: Viel mehr als höher, schneller, weiter

Die Internationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung finden 2023 in Berlin statt

Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.“ 

So lautet der offizielle Eid der Special Olympics, der Spiele für Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung. Hier werden Menschen zu strahlenden Siegern, die viel zu oft im Leben im Schatten stehen. Und auch wenn sie nicht ganz oben auf dem Siegertreppchen landen, so ist die Teilnahme an den Special Olympics mit Sicherheit ein Höhepunkt im Leben der Athletinnen und Athleten – und immer ein Gewinn. Hier können sie all das Gute erleben, das im Sport steckt, erfahren Begeisterung und Anerkennung, können Freundschaften schließen und sich als Teil einer großen Gemeinschaft fühlen. 

Special Olympics Nationale Spiele 2022 in Berlin 

Vom 19. bis 24. Juni 2022 gingen in Berlin bei den Special Olympics Nationalen Spielen ca. 4.000 Sportler:innen an den Start. Eröffnet wurden die Nationalen Spiele am 19. Juni mit der großen Eröffnungsfeier im Stadion An der Alten Försterei, die Abschlussfeier am 24. Juni fand vor dem Brandenburger Tor statt - nach sechs Tagen voller Emotionen, sportlicher Höhepunkte und einem bunten Rahmenprogramm für alle. In der ganzen Stadt und an sieben Veranstaltungsorten war die sportlich-inklusive Atmosphäre zu spüren. „Zusammen unschlagbar“ lautete das Motto: In allen 20 Sportarten fanden inklusive Wettbewerbe statt, in denen Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam als Team antraten. 

Special Olympics World Games erstmals in Deutschland 

Für Special Olympics Deutschland und das Lokale Organisationskomitee (LOC) waren diese Nationalen Spiele ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Special Olympics World Games Berlin 2023, der größten inklusiven Sportveranstaltung der Welt. Im Juni 2023 treffen sich in Berlin Athletinnen und Athleten aus 190 Nationen bei den internationalen Special Olympics - für ein inklusiveres Deutschland, mehr Teilhabe und einen nachhaltigen sozialen Wandel. 

Die Special Olympics World Games Berlin 2023 sind das größte Multisportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972. Mehr als 7.000 Athlet*innen werden in 24 Sportarten antreten. Unterstützt werden sie und das LOC dabei von 20.000 Volunteers. 

Mit den Weltspielen verfolgen Special Olympics Deutschland (SOD) und das Lokale Organisationskomitee der Special Olympics World Games Berlin 2023 (LOC) die Vision, Menschen mit geistiger Behinderung gleichberechtigten Zugang zu Sport, Bildung, Arbeit und einer Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Die Weltspiele bieten die Chance für einen nachhaltigen Wahrnehmungswandel gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung. Berlin und Deutschland werden Vorreiter einer inklusiveren Gesellschaft. 

0

Athleten treten bei den Special Olympics an

0

Sportarten wird es geben

0

Volunteers sorgen für einen problemlosen Ablauf

SPORTFIVE übernimmt Vermarktung

Als internationale Sportmarketingagentur hat SPORTFIVE die Vermarktung der Special Olympics in Deutschland bis 2024 übernommen. Gemeinsam mit dem LOC entwickelt SPORTFIVE die Vermarktungsstrategie, unterstützt bei der Sponsorensuche und Umsetzung der Partnerschaften. Neben dem Ziel, einen größtmöglichen Beitrag zur Durchführung der World Games 2023 und zur Finanzierung der Teilnahme des deutschen Special Olympics Teams zu leisten, werden vor allem Partnerschaften angestrebt, die einen wirkungsvollen Beitrag zur Inklusion beinhalten.   

Wir bei SPORTFIVE glauben an die Kraft des Sports, das Leben aller Menschen zu verändern. Die Athleten von Special Olympics verkörpern diesen Glauben jeden Tag. Wir sind stolz, von Berlin 2023 und Special Olympics Deutschland ausgewählt worden zu sein.


Stefan Felsing, CEO von SPORTFIVE

Vielseitige Partnerschaften 

Zusammen unschlagbar: Getreu dem Motto der Special Olympics World Games Berlin 2023 haben nachhaltig orientierte Marken und Unternehmen die Möglichkeit, sich der Bewegung anzuschließen und einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg zu leisten. Mit dem übergreifenden Ziel des gesellschaftlichen Wandels helfen die Partner dabei, die Planungen für eine inklusivere Gesellschaft mit voller Kraft voranzubringen. Dabei stehen die Sportler:innen stets im Mittelpunkt. 

Sponsoren bieten sich bei den Spielen viele Möglichkeiten, ihre Diversity- oder Inklusionsstrategien sinnvoll zu ergänzen.  

Hendrik Schiphorst, Geschäftsführer von SPORTFIVE Deutschland, erklärt: "Die Special Olympics sind die inklusivste Partnerschaftsmöglichkeit, die Deutschland in diesem Jahrzehnt zu bieten hat. Es ist mehr als eine Veranstaltung, mehr als Sport. Die Special Olympics schaffen den Unternehmen eine Transformationsplattform, über die sie ihre Mitarbeiter, die Kunden und ihr Management mit wöchentlichen Programmen für einen guten Zweck einbinden und so gleichzeitig auf sehr wirkungsvolle Weise ihre gesellschaftliche Führungsrolle demonstrieren können.“ 

Inklusion durch die Kraft des Sports

Special Olympics hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben von 200 Millionen Menschen mit geistigen Behinderungen weltweit durch die transformative Kraft des Sports positiv zu beeinflussen: für eine inklusive Gesellschaft mit gleichberechtigtem Zugang zu Sport, Bildung, Kultur und Gesundheitsversorgung. 

Als weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung sind die Special Olympics vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannt und dürfen als einzige Organisation den Ausdruck „Olympics“ weltweit nutzen. 1968 wurden die Special Olympics von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen. Hintergrund war, dass es keinerlei Sportangebote für geistig behinderte Menschen wie ihre Schwester Rosemary gab. Heute ist Special Olympics als Bewegung mit 5,2 Millionen Athletinnen und Athleten in 174 Ländern vertreten und bietet ein ganzjähriges Training und regelmäßige Wettkämpfe an. Die Sportarten reichen von Basketball, Fußball, Judo und Kanu über Leichtathletik, Radfahren, Reiten und Schwimmen bis hin zu Tennis und Volleyball. 

Bei den Special Olympics gewinnen alle 

Höhepunkt im Veranstaltungskalender sind natürlich die nationalen Spiele 2022 und die Weltspiele 2023 in Berlin: “Die Special Olympics sind mehr als ein reines Sportfest“, sagt Sven Albrecht, CEO des LOC und Geschäftsführer und Special Olympics Deutschland. “Dank der herausragenden Unterstützung der Bundesregierung und des Landes Berlin haben wir die Chance, für mehr Miteinander in unserer Gesellschaft einzutreten. Überall auf der Welt verändert Special Olympics das Leben vieler Menschen, indem das Bewusstsein auch für alltägliche Barrieren geschärft und letztlich gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht wird. Das ist das Ziel für Berlin 2022 und 2023.“ 

Im Vordergrund steht für die Teilnehmer:innen das gemeinsame Sporttreiben. Bei den Special Olympics können die Sportlerinnen und Sportler aber auch zeigen, was in ihnen steckt, können Vorbild sein und Anerkennung finden. Bei den Special Olympics sind alle Gewinner. 

Similar articles

Presse Falken ist offizieller Partner der IHF-Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Polen und Schweden 2023

Presse HSV und SPORTFIVE kooperieren für UEFA EURO 2024™

Presse FC Augsburg und SPORTFIVE setzen Partnerschaft fort

Presse SPORTFIVE wird exklusiver Vermarktungspartner des Rudolf-Harbig-Stadions in Dresden

SPORTFIVE creates meaningful partnerships in sports

Visit our global Website for worldwide services:

SPORTFIVE Global

Explore SPORTFIVE